Freitag, 17. Januar 2020

Endlich: Die EG-Decke ist da

Diese Woche war es endlich soweit. Gemäß des neuen Bauzeitenplanes wurde diese Woche erwartungsgemäß die EG-Decke geliefert und gegossen.

Im EG macht sich die Veränderung prompt spürbar. Das Wasser vertrocknet wieder zügiger.

Am Ende bleibt bei der EG-Decke nicht viel zu kontrollieren. Ich habe heute mir vor Ort dann lediglich die Öffnungen für die Fallrohre und vor allem für die Elektrik angeschaut. Da ich noch einige Kabel für Netzwerk und Hausautomation verlegen möchte, hatten wir gleich nach dem ersten Entwurf die Öffnung deutlich vergrößern lassen. Trotz der neuen Zeichnung wurde anscheinend die alte Zeichnung an die Firma Pillat für die EG-Decke geliefert. Hier muss nun eine Lösung gefunden werden, damit die Ausführungspläne eingehalten werden.


Fehlerhafte Öffnung
Ansicht von der Galerie

Flur im EG mit Blick zur Galerie


Flur

Hauswirtschaftsraum

Wohnzimmer

Wohnzimmer

kleines Badezimmer im EG


Donnerstag, 2. Januar 2020

Frohes neues Jahr!

Jahresende 2019

Nachdem die EG-Decke abgesagt wurde, haben auch wir das Jahr 2019 in Ruhe ausklingen lassen.

Zum Ende haben wir noch einen aktualisierten Bauzeitenplan erhalten. Es wurde nun die Verschiebung der Decke berücksichtigt und ein paar Dauern der einzelnen Gewerke verändert. In dem neuen Plan wurde auch ein Fehler korrigiert, der mir bei dem ersten Plan aufgefallen war. So kommt der Innenputz nun nach der Elektro-/Heizungs-/Sanitärrohinstallation.

Alles in allem hat sich nun die Abgabe des Hauses um eine Woche nach hinten verschoben. Entsprechend des Bauzeitenplanes wurde nun auch bei mir auf der Arbeit Urlaub eingereicht, sodass ich zum Ende hin das Tapezieren und Bodenverlegen eingeplant habe.



Aktualisierter Bauzeitenplan

Aktuell

Aktuell warten wir auf die Meldung von Virtus, dass das EG-Mauerwerk fertiggestellt wurde. Hiernach fahren wir dann wieder zur Baustelle und checken anhand neuer Ausführungspläne - die wir leider noch nicht haben - ob alles passt.

Mehrfamilienhäuser im Baugebiet

Es sind anscheinend schon ein paar Infos zu den drei Mehrfamilienhäusern im Baugebiet durchgesickert. In der Segeberger Zeitung waren schon im Juli 2019 ein paar Infos bekanntgegeben worden. So sollten im Baugebiet "[…] 70 bis 80 Sozialwohnungen und frei vermietbare Wohnungen […]" vorgesehen werden (https://www.pressreader.com/germany/segeberger-zeitung/20190723/282462825519395).

Laut Info eines Nachbarn hat sich die Zahl nun anscheinend auf nur noch 46 Wohnungen verringert. Die Baufenster ermöglichen immerhin ca. 5.000 m² Wohnraum, bei der geplanten dreigeschossigen Bebauung. Wir sind schon gespannt, was an dem Ende des Baugebietes mal entsteht.




Sonntag, 15. Dezember 2019

Frustrierendes Jahresende

EG-Decke wurde abgesagt

Die Einschätzung der Baufirma für die EG-Decke hat sich leider bewahrheitet. Die EG-Decke ist für dieses Jahr abgesagt und wurde nun um ganze fünf Wochen auf den 14.01.20 - 16.01.20 verschoben. Anfangs hatten wir noch die Hoffnung, dass unser Haus im ähnlichen Tempo hochgezogen wird, wie bei den umliegenden Bauten. Jetzt hoffen wir zumindest, dass es nächstes Jahr zügig vorangeht. Als Wermutstropfen bleibt zumindest der Bauzeitenplan zum Ende heraus unbeeinträchtigt, die erhofften Puffer durch ein Vorziehen vom Dachstuhl etc. sind jedoch weg.


Neue Pumpe getestet

Die gewölbte Ausführung der Bodenplatte zerrt weiter an den Nerven. Es sammelt sich ständig eine riesige Menge an Wasser im Haus und die Ytong Steine ziehen sich somit zeitweise voll. Im Frostfall müsste hierbei beschädigtes Mauerwerk komplett abgetragen werden. Ein unschönes Szenario, dass anscheinend nur uns Bauherren stört und zu Verzögerungen führen würde.


Am Donnerstag kam dann der erste Test der neuen Pumpe von Gardena. Diese kann ab 5 mm Wasserhöhe abpumpen und saugt dann bis 1 mm Restwasser ab. Auf diese Weise kann das Mauerwerk dann zeitweise mal wieder abtrocknen.


Wasser im gesamten EG

Springbrunnen im Wohnzimmer


Bauzeitenplan

Zum Wochenende rief der Bauleiter an, um die schlechten Nachrichten zu überbringen. Der Bauzeitenplan kann trotz der Verschiebung der Decke theoretisch eingehalten werden. Es soll nun noch ein neuer Plan herausgegeben werden, da Virtus anscheinend ein neues Tool hierfür hat. Bisher haben wir diesen lediglich als Excel-Liste erhalten und selber einmal grafisch dargestellt.


Mit etwas Glück werden noch ein paar Puffer reduziert, sodass das Haus im gesamten früher fertig wird. Der Bauzeitenplan des Nachbarhauses soll wesentlich "strammer" sein, wie der Bauleiter sagte. Es wäre natürlich schön, wenn die beiden Häuser weiter parallel gebaut werden und der kürzere Bauzeitenplan zum Tragen kommt. Soweit etwas unverständlich, warum bei uns längere Bearbeitungszeiten angesetzt wurden..



Bauzeitenplan für die kommende Woche

Dienstag, 10. Dezember 2019

Status quo

Es geht nur schleppend voran.

Die EG-Decke lässt leider auf sich warten und wir haben noch keinerlei Information zu einem Datum bekommen.

Die letzten Regentage haben ebenfalls ihre Spuren hinterlassen. Im Wohnhaus gibt es mittlerweile kaum eine Stelle, die nicht unter Wasser steht. Dieses ist auch am Mauerwerk zu erkennen, dass das Wasser aufnimmt. Im Fall einer Frostperiode wird dieses sicherlich nicht von Vorteil sein. Sollte nun nicht wie vorgesehen die Decke kommen, werden wir uns dann leider doch noch Gedanken über einen Bausachverständigen machen müssen. Aktuell ist das Mauerwerk ungeschützt dem Wetter ausgesetzt, was sich mit der DIN EN 1996-2:2010-12 beißt. Ohne Paragraphenreiter sein zu wollen, wird das Bauchgefühl aktuell nicht besser, da leider auch der Informationsfluss deutlich ins stocken gekommen ist. Auf die Wasserproblematik würde bisher nicht eingegangen / geantwortet.

Letzte Woche erhielten wir dafür dann noch eine Rechnung von Virtus, für das fertige EG-Mauerwerk. Der Bauleiter kündigte diese bereits an. Leider ist hierfür noch immer nicht die Leistung erbracht wurden und die Arbeiten abgeschlossen, sodass wir diese Rechnung bis zur Leistungserbringung liegen lassen werden. Insgesamt schon ein wenig skurril, dass die Rechnungen im Voraus versendet werden.

Korrigierte Wand der Garage

Wasser wohin man schaut


Ringankervorbereitung

Garage - ohne Sturz








Sonntag, 8. Dezember 2019

Aktuelle Planung

Es startet morgen die Kalenderwoche 50 und die lang ersehnte EG-Decke soll endlich kommen. Diese ist ein wichtiger Zwischenschritt, damit es dann auch endlich weitergehen kann.


In der aktuellen Nachbarschaft wird bspw. ein Haus mit Heinz von Heiden gebaut. Dieses ist 3 Wochen nach uns mit den Erdarbeiten gestartet und erhält jetzt schon die Dacheindeckung. Dort lagen die einzelnen Arbeiten dichter aneinander terminiert, sodass dieser Fortschritt möglich ist. Wir hoffen, dass wir jetzt nach dieser Woche eventuell auch noch einen kleinen Schub machen können und die Maurer vielleicht noch dieses Jahr das OG anfangen können.


Morgen wollen die Maurer noch den Ringbalken für die Garage betonieren. Mit diesem und dem Setzen des Garagensturzes ist dann auch das gesamte EG fertig gemauert. Mit der Ausführung durch diese Firma sind wir sehr zufrieden. 👌


Anbei der aktuelle Stand für nächste Woche des Bauzeitenplanes. Der kritische Pfad wurde bisher sehr gut erfüllt, sodass es zu keiner Verschiebung kam.


Bauzeitenplan für die 50. Kalenderwoche

Freitag, 6. Dezember 2019

Gerüstaufbau / Fortsetzung Garage / EG-Decke


EG-Decke

Während bei den Nachbargrundstücken die Häuser in atemberaubender Geschwindigkeit aus dem Boden schiessen und gefühlt ein Richtfest das nächste jagd, warten wir weiter auf die EG-Decke. Der Termin hierfür ist die Kalenderwoche 50, also nächste Woche. Einen speziellen Tag haben wir noch immer nicht genannt bekommen. Auf der Rückfahrt von der Baustelle habe ich hierzu unseren Bauleiter noch einmal angerufen. Die Decke soll auf jeden Fall nächste Woche kommen.

Interessehalber und aufgrund der Regenmassen, die im EG sich mal wieder gesammelt haben, rief ich kurzer Hand bei der Firma an, die die Decke liefern soll, in der Hoffnung, dass hier nur noch kein Informationsfluss erfolgt ist. Angeblich hätten sie heute morgen mit unserem Bauleiter besprochen, dass sie die Decke voraussichtlich dieses Jahr nicht mehr liefern können. Da wir zuvor telefoniert hatten und er die Kalenderwoche 50 erneut bestätigt hatte, wird die Firma sicherlich die Baustellen verwechselt haben.

Gerüst

Nachdem der Mittwoch ein Reinfall war und das Gerüst auf heute verschoben wurde, wurde wieder der Umweg über Bornhöved nach Feierabend in Kauf genommen. Der erste Blick ins Baugebiet war positiv. Das Gerüst bei den Nachbarn stand bereits. Als ich rückwärtig ans Grundstück ranfuhr dann eine kurze Enttäuschung. Noch immer kein Gerüst aufgebaut. Beim zweiten Blick dann jedoch die Erleichterung. Die Gerüstbauer waren vor Ort und gerade erst mit der Vorderseite angefangen.

Fortsetzung Garage

Für heute war mildes Wetter angekündigt. Es hat zwar geregnet, jedoch haben wir gehofft, dass aufgrund der Temperaturen die Maurer arbeiten können. Hier wurde die Hoffnung bestätigt, die Maurer haben große Teile der Garage fertiggestellt, die Dämmung zwischen der Garage und dem Wohnhaus eingebracht und anschließend wetterfest abgedeckt.

Am Montag soll dann der Ringbalken betoniert werden. Der gelieferte Stahlträger über dem Sektionaltor kann nicht verwendet werden. Der Maurer sagte, dass Virtus hier noch etwas geändert hätte. An dem Detail gab es tatsächlich vor Wochen eine Änderung. Entweder wurde erneut etwas geändert oder die Maurer hatten den aktuellsten Ausführungsplan noch nicht. Gucken wir mal, wann durch das Einsetzen des Trägers des EG-Mauerwerk fertiggestellt wird. Da dieses ein Zahlungsmeilenstein ist, wird es sicherlich nicht lange auf sich warten lassen. :-)

Wasser im Gebäude

Aktuell haben wir wieder ordentlich Wasser im Gebäude. Über eBay hatte ich eine Flachsaugerpumpe bestellt, die bis auf 1 mm Restwasserstand absaugen kann. Die Hoffnung bestand, dass wir so von Zeit zu Zeit in der Rohbauphase das Wasser loswerden können und auch später zur Leerung der Bautrocker nutzen können.

Einziger Haken: Die "günstige" Pumpe für 30 € muss vollständig ins Wasser eingetaucht sein, damit sämtliche Luftblasen entweichen. Ansonsten fördert diese keinen einzigen Milliliter. Bei einem Wasserstand von 20 mm ist diese somit nutzlos. Zumindest klappte es im Test eine 90 Liter Maurerbütt in einigen Sekunden zu leeren. :-) Somit können wir diese für eine potentielle Zisterne nutzen, jedoch nicht für den aktuellen Anwendungsfall.

Wir probieren es jetzt noch einmal mit einer Pumpe von Gardena. Diese soll ab 5 mm Wasserstand selbstentlüftend sein.

Garage bei der Ankunft

Garage nach weiteren 30 Minuten

Garage von der Hofeinfahrt
Gerüstbauer



Wasser im EG

Aktueller Stand des Mauerwerkes - Die Lücken werden noch mit Füllmörtel von Ytong gefüllt


Mittwoch, 4. Dezember 2019

Warten auf das Gerüst und die Decke

Gerüst

Es war vor einigen Wochen für heute (04.12.2019) der Aufbau des Gerüstes vom Gerüstbauunternehmen bestätigt worden. Dementsprechend wurde der obligatorische Umweg nach der Arbeit für heute angesetzt. Bei der Einfahrt ins Baugebiet fiel jedoch schnell auf, dass die Nachbarn, die ebenfalls mit Virtus bauen, noch kein Baugerüst hatten. Dementsprechend fehlte dieses auch bei uns. Leider wieder eine Stunde umsonst im Auto verbracht.


Auf der Rückfahrt wurde die Zeit genutzt und beim Gerüstbauer der Termin erfragt. Das Unternehmen hat diesen auf Freitag verschoben. Noch rechtzeitig für den Termin der EG-Decke, die hoffentlich dann auch wirklich nächste Woche kommt.


Wasserstand

Statt das Gerüst anzuschauen wurde der aktuelle Wasserstand im Wohnhaus begutachtet. Aktuell hält sich dieser noch in Grenzen, dürfte jedoch am Wochenende schnell wieder ansteigen, da verregnete Tage angekündigt sind.


Garage

Bei der Garage, die die EG-Wände am Ende komplettiert, wurde noch nicht weitergearbeitet. Einzig sichtbare Veränderung auf der Baustelle war die Anlieferung des weiteren Materials für die Garage. Es wurde die Schalung für den Ringanker und der Stahl für den Garagensturz geliefert.





Sonntag, 1. Dezember 2019

Fertige Innenwände und eine Badelandschaft

Zum Freitag sollte das gesamte EG fertig gemauert sein. Leider kam dann das Wetter dazwischen, sodass aktuell noch die Garagenwände fehlen und die Maurerarbeiten für das EG noch nicht abgeschlossen sind. Die Garage ist zum Glück hinsichtlich der EG-Decke, die in der KW50 kommen soll, unkritisch.


Man konnte am Freitag schon den Grund für den Grundstückskauf erkennen. Dank des Wendehammers im Süd/Süd-Westen haben wir nun selbst bei tiefstehender Sonne ein lichtdurchflutetes Haus.


Als der Stand auf der Baustelle weiter begutachtet wurde, kam ein kleiner Schock. Der Großteil des Wohnhauses steht unter Wasser. Bis zu einer Höhe von ca. 2,5 cm stand Wasser auf der Sohle. Hierdurch wurden Teile des Mörtelbettes der EG-Wände angegriffen. Da für die kommenden Tage Minustemperaturen angekündigt sind, hatten wir das Gefühl, dass die Situation nicht wirklich besser werden wird, wenn das Wasser stehen bleiben würde. Wir haben noch versuch bei Virtus jemanden zu erreichen, waren jedoch am Freitag für das Wochenende schon zu spät dran.


Daraufhin bin ich am Abend noch einmal losgefahren. In einer Nacht- und Nebelaktion wurde der Kärchersauger dazu missbraucht, das Wasser abzupumpen. Leider ging das nur Etappenweise, da nicht mehr als 15 l abgesaugt werden können, bis der Sauger abschaltet. Am Ende sind ca. 1.500 l Wasser zusammengekommen, die nach draußen befördert wurden.


Für die alteingesessenen Anwohner sicherlich ein Schauspiel der Extraklasse. Die neuen Nachbarn saugen Nachts schon einmal stundenlang mit Stirnlampe und Baustrahlern bewaffnet das Haus aus...



Aktueller Stand

Blick in die Küche

Wohnzimmer

Badelandschaft



Blick zum Gästebad

Flur

Notfall-"Pumpe"

Mittwoch, 27. November 2019

Hintermauerwerk Wohnhaus

Heute hatte ich Interesse halber beim Maurer angerufen, um einmal zu fragen, wann sie geplant haben zu starten. Idealer Weise kam die Antwort, dass sie bereits am mauern sind und der äußere Ring des EGs steht.

Am Nachmittag bin ich dann den Umweg über Bornhöved gefahren. Die Maurer kommen sehr zügig voran, sodass sie bereits morgen die Garage fertig haben wollen. Nächste Woche folgt dann der Ringanker. Aufgrund der kommenden Temperaturen wird dieses wohl erst zum Ende nächster Woche etwas.

Die aktuellen Arbeiten sehen sehr gut aus. Lediglich an 2 Stellen sind größere Ecken der Steine abgebrochen. Ein wenig Schwund ist ja bekanntlich immer und die Steine sind auch nicht sonderlich hart. Die Maurer werden die Löcher dann noch abschließend verfüllen.

Die ersten Feinheiten sind auch schon erkennbar. So haben wir beispielsweise die Heizkreisverteiler von Anfang an in die Wand legen lassen. Bei Virtus war dieses kein Problem. Team Massivhaus hatte dieses damals abgelehnt und hierfür Minuspunkte gesammelt, die mit zum Ausschluss geführt haben.

Gute Nachrichten gab es auch von der Gemeinde / Landgesellschaft. Die Firma, die die Erschließung durchgeführt hat wird den zu viel aufgebrachten Teer wieder entfernen. Hierfür hat sich unsere Drohne schon ein wenig bezahlt gemacht. Ohne die Luftaufnahme wäre dieses nicht so schnell aufgefallen. 😅 👍

Rückansicht

Ansicht vom Wendehammer

Front

Seite

Innen arbeiten die Maurer

Heizkreisverteilerkasten